Was passiert mit meinen Telefonverträgen, wenn ich sterbe?

Generell können Verträge mit Telekommunikationsanbietern von den Hinterbliebenen gekündigt werden. Ein Sonderkündigungsrecht sorgt dafür, dass im Todesfall die Erben keine Verträge mit Mindestlaufzeit übernehmen müssen. Nutzen sie jedoch die Dienste des Anbieters weiterhin, müssen sie natürlich auch die laufenden Kosten tragen.

Wie kann ich vorsorgen, um meinen Hinterbliebenen die Kündigung von Telefonverträgen nach meinem Tod einfach zu ermöglichen?

Um laufende Verträge zu kündigen, müssen die Anbieter möglichst zeitnah kontaktiert werden. Um Deinen Nachlass für Deine Erben richtig regeln, solltest Du schon zu Lebzeiten dafür sorgen, dass die gesammelten Vertragsunterlagen der Telekommunikationsanbieter vorliegen, um die Kündigung schnell durchführen zu können.

Was tut memoresa für mich?

Memoresa zeigt dir, wie du deine Telefonverträge systematisch erfassen und hinterlegen kannst.

Memoresa unterstützt dich in allen Bereichen, die zu Lebzeiten geregelt werden sollten. Hier kannst du alles hinterlegen und bestimmen, wer über deinen Nachlass informiert werden soll. Und das alles ohne Passwörter – die brauchen wir nicht!

UNTERSTÜTZT DURCH:

Förderung