Was passiert mit meiner Vereinsmitgliedschaft, wenn ich sterbe?

Die meisten Mitgliedschaften in Vereinen enden mit dem Tod. Vereinssatzungen können jedoch Regeln enthalten, die die Übertragung der Mitgliedschaft nach dem Tod beinhalten. Dies könnte von Interesse sein, wenn das verstorbene Mitglied einen Sonderstatus hatte oder sich andere Gründe ergeben, die Mitgliedschaft weiter zu führen.

Schon zu Lebzeiten vorsorgen, warum?

In jedem Fall ist es sinnvoll, sich zu informieren und zu kümmern, was mit der bestehenden Mitgliedschaft nach dem Tod passiert. Für Hinterbliebene ist dann klar ersichtlich, welche Möglichkeiten es gibt und ob gehandelt werden muss.

Richtig vorsorgen, aber wie?

Du solltest dafür sorgen, dass Deine Vereinsmitgliedschaften, zusammen mit wichtigen Hinweisen sortiert und komplett vorliegen.

Wie funktioniert die Vorsorge mit memoresa?

Memoresa bietet Dir für die Verwaltung deiner Mitgliedschaften eine geeignete Plattform und leitet dich systematisch durch alle zu regelnden Dokumente und Verträge. Mit memoresa kannst du viel mehr als nur deine Vereinsmitgliedschaften regeln – memoresa bietet dir Orientierung und zeigt dir auf, welche Konten, Verträge und Zugänge verwaltet werden sollten. Zudem bestimmst du, wer nach deinem Tod darüber informiert werden soll. Und das Ganze ohne Passwörter, denn Passwörter wollen wir nicht haben!

Gib Dir zu Lebzeiten das gute Gefühl, dass Deine Hinterbliebenen Deine Vorsorge später schätzen werden. 

UNTERSTÜTZT DURCH:

Förderung