Wie kommen meine Angehörigen an die Leistungen meiner Altersvorsorge, wenn ich sterbe?

Um es den Hinterbliebenen schon zu Lebzeiten möglichst einfach zu machen, Leistungen aus Versicherungsverträgen abrufen zu können, muss frühzeitig eine genaue Bestandsaufnahme durchgeführt werden – möglichst mit konkreten Hinweisen, welche Versicherung wie kontaktiert werden kann.

Was muss erfasst werden?

Generell gilt: Jede Altersvorsorge sollte erfasst werden. Leistungen aus einer Lebensversicherung, einer Riester- und Rürup-Rentenversicherung oder einer betrieblichen Altersvorsorge kommen erst dann zur Auszahlung, wenn der Versicherung alle Daten geordnet vorliegen.

Was tut memoresa für mich?

Memoresa bietet Dir eine Plattform und leitet Dich an, sodass Du Deine Versicherungsunterlagen geordnet hinterlegen kannst. Du legst fest, wer über Deine Versicherung nach Deinem Tod informiert wird und wie damit verfahren werden soll.

Bei memoresa kannst Du alles hinterlegen und bestimmen, wer über Deine Hinterlassenschaften informiert werden soll. Und das Ganze ohne Passwörter, denn Passwörter wollen wir nicht haben!

Gib Dir zu Lebzeiten das gute Gefühl, dass Deine Hinterbliebenen Deine Vorsorge später schätzen werden.

UNTERSTÜTZT DURCH:

Förderung