Was passiert mit meinen Daten in der Cloud, wenn ich sterbe?

Kurz und knapp: Ohne eine klare Festlegung durch Dich selbst, verbleiben Deine Daten auf unbestimmte Zeit im Nirvana der digitalen Welt.

Du möchtest, dass …

… nach Deinem Tod eine ganz bestimmte Person Deine Daten in der Dropbox bekommt? Und die Daten aus Deinem Google-Konto jemand anderes erhalten soll? Deine Mitgliedschaft bei Tinder soll zudem diskret beendet und Deine Spuren auf der Plattform gelöscht werden? Es ist sinnvoll und wichtig, alle diese Dinge zu Lebzeiten zu regeln.

Selber aktiv werden?

Die richtigen Vorkehrungen zu treffen, sie aktuell zu halten und den sich häufig ändernden Gesetzen anzupassen, ist sehr aufwändig – und ohne erfahrene Unterstützung alleine kaum umsetzbar.

Was tut memoresa für mich?

Memoresa bietet Dir eine Plattform, auf der du alle Deine zu regelnden Dinge erfassen kannst. Zudem gibt dir memoresa wichtige anleitende und rechtliche Tipps, damit Du im Daten- und Konten-Wirrwarr den Überblick behältst. Dies gilt nicht nur für die Verwaltung Deiner Daten in der Cloud oder Mitgliedschaften bei privaten Online-Communities, sondern in allen Bereichen, die zu Lebzeiten geregelt werden sollten.

Bei memoresa kannst du all Deine Daten verwalten und entscheiden, was damit nach Deinem Ableben geschehen soll.

UNTERSTÜTZT DURCH:

Förderung