Fragen und Antworten rund ums digitale Erbe (FAQ)

Allgemeine Fragen zum

digitalen Nachlass

Fragen rund um die Verwaltung

des digitalen Nachlasses

Fragen rund

um memoresa

Sonstige

Fragen

Allgemeine Fragen zum digitalen Nachlass

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Digitales Erbe, was ist das?

    Über 90% der Bevölkerung ist in der digitalen Welt unterwegs. Auch wer sich nicht in sozialen Netzwerken aufhält oder im Internet virtuell sozialisiert, hinterlässt in anderer Form digitale Spuren. Die Daten, die nach dem Tod im Internet verbleiben, sind das digitale Erbe.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Was zählt zum digitalen Nachlass?

    Zum digitalen Nachlass gehören sowohl Offline-Daten und Dateien auf Geräten, Websites, Online-Kommunikation, digitale Güter, soziale Netzwerke und vieles mehr.Offline Daten: Selbst erstellte Dokumente, Bilder, Videos und Audiodateien, Präsentationen

    1. Websites: Domain, Internet-Auftritt, Online-Shop, Blog

    2. Kommunikation Online / Offline: Schriftverkehr, E-Mail-Accounts, Postfächer Server, Postfächer offline, Informationen in Clouds

    3. Digitale Güter: Urheberrechte (Musik, Wort, Bild), Softwarelizenzen, gekaufte Musik, Filme, Texte, e-Books

    4. Soziale Netzwerke und Chat-Dienste: Facebook, Google +, Xing, LinkedIn, Twitter, Instagram, Pinterest, SnapChat, WhatsApp, Skype, Facetime, Flickr, Picasa, YouTube

    5. Shopping und Bezahlkonten: Online Banking, Online-Bezahlsysteme wie Pay-Pal, Online Shops wie Amazon oder eBay

    6. Dating- und Partnerportale wie Tinder, Badoo, Lovoo, JoyClub und andere.

    7. Versicherungen aller Art

    8. Abos, Zeitungen, Verträge aller Art wie Mobilfunk, Internet, Telefon

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Warum sollte ich mich um meinen digitalen Nachlass kümmern?

    Eine unerwünschte digitale Hinterlassenschaft erzeugt nicht nur ein emotionales Unbehagen bei den Hinterbliebenen, die sich um die Verwaltung kümmern müssen. Sie kann darüber hinaus auch Gelegenheit für Missbrauch und Betrug geben. Digitaler Datenraub macht auch vor den Daten Verstorbener nicht halt. Es können hohe Kosten und gerichtliche Auseinandersetzungen entstehen, die auch noch nach Jahren auf die Hinterbliebenen zukommen.

    Zusätzlich verbleiben die meisten laufenden Verträge wie Abos, Mobilfunkverträge, Mitgliedschaften und Versicherungen als Erblast bei den Hinterbliebenen, die für die laufenden Kosten aufkommen müssen.

    Bleiben die Verträge unentdeckt, können durch monatliche Verpflichtungen schnell hohe Kosten entstehen.

    Des Weiteren werden häufig geldwerte Hinterlassenschaften nicht gefunden oder erkannt. Erworbene Nutzungsrechte, Patente, Zertifikate, geistige Eigentumsrechte, Tantiemen, Bausparverträge und andere Versicherungsleistungen sind nur einige Beispiele dieser Hinterlassenschaften.

    Zu guter Letzt werden sich viele Menschen zu Lebzeiten besser fühlen, wenn ihre Mitgliedschaften bei Partnerbörsen, Datingseiten oder anderen den persönlichsten Lebensbereich zuzuordnenden Dienstleistern auch post mortem unentdeckt bleiben.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Werden meine digitalen Daten nach dem Tod automatisch gelöscht?

    Deine Erben bekommen Deinen digitalen Nachlass vererbt und müssen entscheiden, was mit ihm passiert. Oft haben sie kaum die Möglichkeit, diese digitalen Spuren nachzuvollziehen und sie umfänglich zu beseitigen. So kommt es vor, dass Deine digitalen Daten in zahlreichen Datenbanken auf unbestimmte Zeit verbleiben und beizeiten in Erscheinung treten.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Wie kann ich verhindern, dass bestimmte Daten vererbt werden?

    Du kannst verhindern, dass bestimmte Daten vererbt werden, indem Du zu Lebzeiten festlegst, was mit Ihnen nach Deinem Ableben passiert. Weitere Informationen findest Du hier.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Was können meine Erben mit meinen Daten machen?

    Geht der digitale Nachlass auf Deine Erben über, so haben sie Zugriff auf all Deine Daten und können frei entscheiden, wie sie damit umgehen. Verhindern kannst Du das, indem Du Vorkehrungen triffst und Dein digitales Erbe verwaltest.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Kann ich verbieten, dass meine Erben Zugriff auf meine personenbezogenen Daten haben?

    Durch das Anlegen einer Vollmacht kannst Du verhindern, dass Deine Erben über Deine Daten walten können. memoresa kann Deinen letzten Willen umsetzen und sich um Löschungen von Konten, Accounts und Verträgen kümmern.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Verwaltungsplattform für digitale Dokumente: Wie sicher ist das?

    Bei memoresa kannst Du dir sicher sein, dass Deine Daten verschlüsselt und auf einem Server in Deutschland gespeichert werden. Zudem ist Dein virtueller Cloud Storage mit einer Firewall geschützt.
    Weitere Informationen findest Du hier: Sicherheit.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Digitales Erbe löschen und digitale Spuren verwischen: Wie mache ich das?

    Nachdem Du festgehalten hast, wo Du digitale Spuren hinterlässt, bestimmst Du mit einer Vollmacht, was mit Deinen Accounts und Daten passiert: Für jede Spur einzeln oder für alle zusammen – Du entscheidest.

Fragen rund um die Verwaltung des digitalen Nachlasses

Wie kann ich mein digitales Erbe verwalten?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

Die Herangehensweise, die zu Rechtssicherheit bei der Regulierung des digitalen Nachlasses zu Lebzeiten und danach führen soll, wird in Form einer rechtlichen Beratung von einigen Rechtsschutzversicherern angeboten. Die Umsetzung der notwendigen Vorkehrungen verbleibt beim Erblasser, wodurch Fehler passieren können.

Angebote einiger externer Dienstleister, Zugangsdaten und Online-Accounts zu Lebzeiten zu verwahren und nach dem Tod festgelegten Personen zur weiteren Verwaltung auszuhändigen, bieten keine sinnvolle Lösung. Zudem birgt die Überlassung der Zugangsdaten an Dritte unüberschaubare Risiken.

Aus diesem Grund haben wir memoresa kreiert: eine Online-Plattform, auf der Du einfach, schnell und unkompliziert Deine digitalen Daten verwalten und selbst bestimmen kannst, was mit ihnen nach Deinem Tod geschieht. Hier kannst Du entscheiden, mit wem du was teilst und wer sich um welche Teile Deines digitalen Erbes kümmern soll. Möchtest Du, dass Dein Tinder-Account ganz anonym gelöscht wird und sich weder Familie, noch Freunde darum kümmern müssen? memoresa übernimmt das gerne für Dich.

Wie kann ich mein digitales Erbe digital verwalten?

Auf memoresa bieten wir dir die Möglichkeit, Deine Dokumente digital zu hinterlegen, zu verwalten und jederzeit anzupassen. Die Registrierung ist kostenlos, sodass Du Dir alles in Ruhe anschauen und Dich für den besten Weg entscheiden kannst, wie Du Deinen digitalen Nachlass regeln möchtest.

Kann ich meinen digitalen Nachlass im Testament festhalten?

Testamente befassen sich in den seltensten Fällen mit dem digitalen Erbe, das es nach dem Ableben zu verwalten gilt.

Nachlassverwalter haben kaum die Möglichkeit, diese Hinterlassenschaft zu erfassen und aktuell zu halten, um eine strukturierte, umfangreiche und sorgfältige Verarbeitung im Sinne des Verstorbenen und dessen Hinterbliebenen zu veranlassen.

Die wenigsten möchten sich mit den Rechtsgebieten Persönlichkeitsrecht (postmortal), Datenschutzgesetz, Rechte von Dritten, Telemediengesetz und Urheberrecht befassen, um Rechtssicherheit für die Erben zu gewährleisten. Zusätzlich wäre die Verwaltung des digitalen Erbes über ein Testament mit hohen Kosten und zeitlichem Aufwand verbunden.

Wie lege ich ein digitales Testament an?

Bei memoresa kannst Du jede Deiner Angelegenheiten einzeln regeln und eine Vollmacht erstellen. Die Gesamtheit der Regelungen ergibt Dein digitales Testament.

Wie stelle ich trotz Gesetzesänderungen sicher, dass meine digitale Verwaltung auf dem aktuellen rechtlichen Stand ist?

Bei memoresa werden Deine hinterlegten Vollmachten während des laufenden Vertrages regelmäßig auf ihre Gültigkeit und Aktualität geprüft. Sollte es Gesetzesänderungen geben, die Deine digitale Nachlassverwaltung betreffen und Anpassungen notwendig machen, setzen wir Dich darüber in Kenntnis.

Digitales Testament – kann ich auch mein richtiges Testament hinterlegen?

In Deutschland muss das Testament entweder vom Notar gemacht werden oder handschriftlich. Wir könnten das handschriftliche für unsere Kunden beim Testamentsregister einreichen oder der Kunde macht ein Foto und benennt eine Vertrauensperson, die das nach seinem Tod einreicht. Je nachdem und wieviel der Nutzer Geld ausgeben will und Sicherheit braucht.

Fragen rund um memoresa

Digitaler Nachlass-Service: Was ist in den memoresa-Angeboten inkludiert?

memoresa bietet Dir drei Pakete, um Deinen digitalen Nachlass zu verwalten. Weitere Informationen findest Du in der Vergleichtabelle: Vergleichstabelle.

Welche Funktionen bietet mir memoresa, um meinen digitalen Nachlass zu regeln?

memoresa führt Dich systematisch, gezielt und gründlich durch alle Bereiche Deines digitalen Lebens, in denen Du digitale Spuren hinterlässt:

  • Websites: Domain, Internet-Auftritt, Online-Shop, Blog
  • Kommunikation Online / Offline: Schriftverkehr, E-Mail-Accounts, Postfächer Server, Postfächer offline, Informationen in Clouds
  • Digitale Güter: Urheberrechte (Musik, Wort, Bild), Softwarelizenzen, gekaufte Musik, Filme, Texte, e-Books
  • Soziale Netzwerke und Chat-Dienste
  • Shopping und Bezahlkonten
  • Dating- und Partnerportale
  • Versicherungen und Verträge, Mitgliedschaften, Abonnements

Nach der Bestandsaufnahme wird von memoresa eine Vollmacht erzeugt. Mit der Vollmacht wird per Verfügung festgelegt, wie nach dem Tod mit der digitalen Hinterlassenschaft verfahren werden soll.

Diese Vollmacht wird, zusammen mit der entsprechenden Verfügung, beim zentralen Testamentsregister hinterlegt. Dadurch wird sichergestellt, dass nach dem Ableben alle Regelungen so in Kraft treten, wie Du sie zu Lebzeiten bestimmt hast.

memoresa wird automatisch über den Todesfall informiert und leitet die Umsetzung Deiner Vollmachten ein.

Wie sicher ist die memoresa Cloud?

Wir haben umfangreiche technische Sicherheitsvorkehrungen eingerichtet, sodass Dein memoresa Cloud Storage bestmöglich gesichert und nur für diejenigen zugänglich ist, denen Du den Zugriff gewährst. Sensible Daten wie Passwörter werden nicht gespeichert. Weitere Informationen findest Du hier: Sicherheit.

Digitaler Nachlass Checkliste: Bietet mir memoresa eine Checkliste?

memoresa bietet Dir weit mehr als eine Checkliste für die Verwaltung Deines digitalen Nachlasses: In einfachen Schritten wirst Du systematisch durch ein digitales Ordnungssystem geführt, sodass Du eine gründliche Bestandsaufnahme Deiner laufenden Verträge, Abonnements, Versicherungen und Co. anlegen kannst. Checklisten zur Verwaltung des digitalen Nachlasses werden dadurch hinfällig. Weitere Informationen findest Du im Artikel “Digitales Erbe ohne Listen mit memoresa regeln: eine App für alle Fälle”

Was passiert mit meinen Daten, wenn ich memoresa kündige?

Die bei memoresa hinterlegten Daten und Vollmachten werden Dir als Datensatz ausgehändigt. Wir stellen sicher, dass Du unter keinen Umständen plötzlich ohne eine geplante Nachlassregelung verbleibst. Danach wird Dein memoresa-Konto gelöscht bis Du dich wieder anmeldest.

Wie erfahrt ihr von meinem Tod? Was läuft wie im Sterbefall ab?
Es gibt vier mögliche Wege, wie der Kunde die Feststellung des Ablebens einrichten kann:

  1. Der Kunde kann eine Vertrauensperson beauftragen, memoresa über den Sterbefall zu informieren. Das ist kostenlos, allerdings auch unsicher. Die Person darf nicht vergessen, sich bei uns zu melden. Diese Person muss nach Ihrem Ableben unverzüglich die Sterbeurkunde als Nachweis an uns senden, wird sicherlich aber erst einmal trauern wollen.
  2. Wenn der Kunde ein Testament beim Notar hinterlegen will, muss dort der Satz ergänzt werden, dass memoresa über das Ableben informiert werden soll. Das kostet über die normalen Gebühren des Notars nichts extra. Über den Tod werden wir so aber ganz sicher innerhalb von 3 Tagen vom Nachlassgericht automatisch informiert.
  3. Wir können, ähnlich wie ein Notar, eine Information über den Kunden beim Nachlassgericht hinterlegen. Das kostet einmalig die Gebühr des Gerichtes, wir aber werden ganz sicher innerhalb von 3 Tagen informiert und der Kunde braucht nicht extra zum Notar gehen. Das geht auch, wenn der Kunde bereits ein Testament hinterlegt hat.
  4. Der Kunde kann ein handschriftliches Testament erstellen und mit unserem Text ergänzen und beim Nachlassgericht hinterlegen. Dann werden die Gebühren beim Nachlassgericht nur einmal fällig.
  5. kostet nichts, ist aber auch unsicher.
  6. kostet die Notargebühren, die bei einem Notar für das Testament sowieso anfallen
  7. und 4. kostet 99,- €, darin enthalten sind die Gebühren des notariellen Testamentsregisters. Im lifetime-Paket sind diese Kosten inklusive.
Sensible Daten wie z.B. Passwörter werden nicht gespeichert. Zu allen Onlineaccounts sind jedoch Passwörter für das Einloggen erforderlich. Wie werden diese sensiblen Daten gespeichert und NUR für einen Bevollmächtigen weitergegeben?

Unsere ursprüngliche Intension war, dass auf Basis einer vom Kunden erteilten Vollmacht ein Konto löschen lassen oder eine Versicherung kündigen können etc. Dazu benötigen wir nur den Nutzernamen oder die Vertragsnummer – Passwörter sind hierfür nicht nötig.

Das Hinterlegen von Passwörtern wird allerdings immer häufiger nachgefragt, weshalb wir vorhandene Passworttresore wie bspw. securesafe.ch oder avira o.a. bei uns integrieren. Um es so sicher wie möglich zu machen, empfehlen wir denn Nutzern bspw. dann, das Masterpasswort für den Passworttresor auf einen Zettel zu schreiben, diesen an einem sicheren Ort zu Hause zu hinterlegen und per memoresa der Vertrauensperson in einer Abschiedsnachricht diesen Ort zu hinterlassen. Dieses so gewährleistete Höchstmaß an Sicherheit hat zwei positive Konsequenzen: die Hürde für Nutzer, Passwörter im Internet abzulegen, ist sehr hoch – diese Hürde reduzieren wir. Zweitens sind wir nicht so ein wichtiges Angriffsziel für Hacker, wenn wir ‚nur‘ Vollmachten bei Tod des Nutzers verwalten.

Wo liegen die Daten? Ist überhaupt alles nach DSGVO abgesichert?

Die Daten liegen ausschließlich auf Servern von AWS in Frankfurt am Main – sie verlassen Deutschland nicht.

DSGVO und Datenschutz sind für uns nicht nur hole Worte, wir leben das. In diesem Video zeigen dir Dr.  Anna-Lena Hoffman, die in Datenschutz promoviert hat und Teil unseres Teams ist, und Jörg Schädlich, einer unserer Mitgründer, wie ein Startup mit einer Internetplattform die Speicherung und Verarbeitung sensibler persönlicher Daten unter DSGVO löst.

Können die Dokumente die z. B. als PDF-Datei in der verschlüsselten Cloud abgelegt werden, auch versioniert werden?

Versionierung haben wir geplant, aktuell aber noch nicht implementiert.

Wie sicher ist der Zugriff der Dateien durch Hacker allgemein und durch unbefugten Zugriff der Dateien auch durch Interne selbst?

Wir lassen uns regelmäßig von einer externen professionellen Sicherheitsfirma hacken. Die Erkenntnisse daraus setzen wir direkt um.

Bisher hatten wir nur eine schlimmere Schwachstelle, die wir innerhalb von 2 Stunden repariert hatten.

 

Innerhalb unserer Firma gibt es nur 3 Personen, die überhaupt in der Lage sind, an die Dokumente zu gelangen. Da wir nach dem Tod eines Kunden mit diesen Dokumenten arbeiten müssen, können wir diese nicht so ablegen, dass wir selbst nicht mehr an die herankommen.

Können auch verschlüsselte Dateien abgelegt werden?

Ja das geht. Sie können Dokumente ablegen und das können alle Dateitypen sein, die sie gern benutzen möchten. Wir arbeiten in einer der nächsten Versionen daran, dass wir die Verschlüsselung einer Datei direkt im Portal mit unterstützen.

Sonstige Fragen

Ist es möglich, als Sponsor/Partner auf der Homepage aufgenommen zu werden, für diese Anzeige zu zahlen und im Falle Einer Vermittlung eine Provision zu zahlen?

Wir führen mit verschiedensten Partnern Gespräche, darunter Steuerberater, Versicherungen, Versicherungsmakler, Telekomunikationsanbieter, Krankenkasse, Ärzte, Umzugsunternehmen, Energierversorger/Stadtwerke, Pflegeeinrichtungen, Anwälte.

Das sind alles privatwirtschaftliche Unternehmen. Wir können das Portal in deren Design layouten, so dass “memoresa powered by PartnerXYZ”entsteht. Logos o.ä. dürfen wir allerdings noch nicht verwenden, da wir noch keine Verträge haben.

 

Kooperationen haben wir mit mymoria und meinepatientenverfügung.de.

 

Die Behörden auf unserer Webseite sind alles Fördermittelgeber und keine Geschäftspartner.

Wie – wenn überhaupt – läuft Werbung ab? Sind eure target group nur Anwälte/Notare?

Wir bieten Anleitungen an, was bspw. für den Nachlass zu regeln ist. Dort nehmen wir Aktionen für unsere Nutzer auf à la: Wenn Sie Fragen haben oder Beratung wünschen, wenden Sie sich dazu bitte an Anwalt X / Notar Y.

Habt ihr euch Gedanken über Multiplikatoren und der Intensivierung gemacht?

Ja, sehr intensiv. Für die meisten der oben genannten Branchen haben wir uns min. 1 Partner rausgepickt und besprechen mit dem, wie wir exakt vorgehen wollen. Anwälte, Steuerberater und Umzugsunternehmen sind sogar von sich aus auf uns zugekommen, weil sie unsere Dienstleistung interessant finden für ihr eigenes Portfolio.

Wie habt ihr es geschafft, Kontakt zu Behörden zu finden? Wie lange bleibt deren finanzielle Unterstützung?

Es bedarf viele Anträge, anfangs mit einem professionellen Partner, jetzt alleine. Die Antragszeiten schwanken zwischen 1-3 Monaten, die Unterstützung geht meistens 6-24 Monate.

Gibt es auf Ihrem Mark Wettbewerber?

Nicht für die ganze Breite unseres Angebots. Wir sehen uns auch eher als Integratoren für verschiedene Dienste der Anbieter.

Ihr bietet Produkte umsonst an oder sehr günstig. Kann man mit dieser Preispolitik den Break Even erreichen?

Wir wollen vor allem die Masse erreichen. Reichweite. Davon konvertieren 5-15% zu Premium. Das reicht für uns. Wir automatisieren wo immer möglich. Dadurch bleiben unsere Kosten bei steigenden Nutzerzahlen klein.

Warum grenzt sich das kostenlose Paket nicht ausreichend von den anderen Paketen ab?

Das ist am Anfang erstmal das Einfachste. Ob wir später Funktionen anbieten, die nur Premium sind, überlegen wir uns noch. Mit Premium bieten wir 20% Rabatt auf die InApp-Käufe. Das fehlt in der Preisliste auf der Webseite noch.

Wer pflegt Dokumente und die entsprechenden Updates ins System ein?

Das machen die Kunden selbst oder deren Betreuer.

Gibt es ein client contact center /Kundendienst?
Ja, jeweils mit Festnetz in Leipzig und auch mit Rückrufservice.

Ist schon ein Großinvestor gefunden? Welche Sicherheit gibt es für ein Investment und was wird mit dem eingesetzten Geld gemacht?
Mit Hilfe eines Business Angels werden Investoren gesucht. Sicherheiten für diese gibt es aktuell nicht. Altlasten gibt es aktuell nicht. Mit neuem Geld sollen vor allem die Bereiche IT und B2B-Sales ausgebaut werden.

Wir konnten Deine Fragen hier nicht beantworten? Möchtest Du mit uns persönlich sprechen? Vereinbare einen kostenlosen Rückruf. Wir melden uns bei Dir zum vereinbarten Termin.

memoresa